Installation unter UAC-Kontrolle

BdB at work in Verzeichnisse installieren die unter Kontrolle der Benutzerkontensteuerung stehen

Mit Einführung der Benutzerkontensteuerung (engl. User Account Control / UAC) in Windows Vista hat Microsoft nicht nur das Arbeiten für Benutzer mit Administratorrechten verändert sondern auch den Zugriff auf bestimmte Verzeichnisse auf der Systemfestplatte (in der Regel C:\ ) nachhaltig eingeschränkt.

Besonders davon betroffen ist das sogenannte Programm-Verzeichnis (C:\Programme\ bzw. C:\Programme (x86) auf 64bit Systemen), das nun auch durch das dort installierte Programm selbst nicht mehr beschrieben werden darf.

BdB at work ist in der Regel davon nicht betroffen, denn seit der ersten Version vor fast 20 Jahren installiert sich das Programm standardmäßig nach C:\at work\. Die unterhalb dieses Verzeichnisses angeordneten zusätzlichen Ordner für DATA, TEXTE, VORLAGEN, REPORTS und SHARED können vom Programm mühelos beschrieben und auch verändert werden.

Wird nun bei der Installation von BdB at work durch den Nutzer vom vorgeschlagenen Standardverzeichnis abgewichen um auch BdB at work in den unter Windows dafür vorgesehen Programme-Ordner zu installieren, dürfen die fünf veränderbaren Ordner nicht mehr unterhalb des Installationspfades liegen. Das Installationsprogramm schlägt Ihnen hierzu den von Microsoft dazu vorgesehenen Pfad für gemeinsame lokale Programmdaten (C:\ProgramData\…)  vor.

Wenn Sie diese Pfadangaben ändern möchten, beachten Sie, das Sie den Zielort nicht in einen Pfad unterhalb des Programminstallationspfades legen. In der Regel werden Sie die Pfade auf eine Netzwerkfreigabe (z.B. auf einem Server oder einer NAS) oder ein auf gesondertes von Ihnen angelegtes atwork-Datenverzeichnis (z.B. auf einer weiteren Festplatte) legen.

Benutzerkontenabfrage bei Start der BdB at work Installation
Programme Verzeichnis

veröffentlicht am 12.Mai 2015